Schloss Cecilienhof

Schloss Cecilienhof wurde von 1913 bis 1917 als Wohnsitz für das Kronprinzenpaar Wilhelm von Preußen (1882-1951) und Cecilie von Mecklenburg-Schwerin (1886-1954) errichtet. Unter der Leitung des Architekten Paul Schultze-Naumburg (1869-1949) erbauten die Saalecker Werkstätten im Neuen Garten eine Residenz im Stile eines englischen Landhauses, die bis 1945 als Domizil für das Kronprinzenpaar und dessen Familie diente.

© SPSG / Bach, Hans; Schloss Cecilienhof > Außenansicht; 2014

Wenige Monate nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs fand hier vom 17. Juli bis 2. August 1945 fand das Gipfeltreffen der Siegermächte statt, an dem die „Großen Drei“, der amerikanische Präsident Harry S. Truman, die britischen Premierminister Winston Churchill bzw. Clement Attlee und der sowjetische Staatschef Joseph Stalin, teilnahmen. Im Zuge der Potsdamer Konferenz wurden die Haupträume des Schlosses neu möbliert und der Rote Stern im Ehrenhof des Schlosses angelegt.

© SPSG / Potsdamer Konferenz / Die Großen Drei

Die Potsdamer Konferenz gilt heute als eines der bedeutendsten historischen Ereignisse des 20. Jahrhunderts – und als Symbol für den Endpunkt des Zweiten Weltkrieges und den Ausbruch des Kalten Krieges. Das im Schloss Cecilienhof verabschiedete „Potsdamer Abkommen“ legte den Grundstein für eine Neuordnung in Deutschland, Europa und der Welt nach dem Zweiten Weltkrieg. Die von 1961 bis 1989 nahe des Gebäudes gelegene Berliner Mauer ist eine indirekte Folge der Potsdamer Konferenz und damit auch Teil der Geschichte des Schlosses. Weitere Informationen zur Dauerausstellung finden Sie hier.

© SPSG/Pfauder, Wolfgang; Vestibül; 2012

Anlässlich des 75. Jahrestages der Potsdamer Konferenz im Jahre 2020 wird es neben der Dauerausstellung im Schloss Cecilienhof eine Sonderpräsentation vom 1. Mai bis zum 31. Oktober 2020 geben, in der nicht nur der Ablauf der Konferenz und die Themen, die am Verhandlungstisch geregelt und hinter den Kulissen besprochen wurden, betrachtet werden. Am authentischen Ort sollen auch die Auswirkungen, die diese Absprachen auf den Fortgang der Weltgeschichte hatten, dargestellt werden.