Im Netz: Gegen Hatespeech | Faktencheck

Wir stellen hier einige Initiativen vor, die aktiv im Netz gegen Hatespeech und Fake-News unterwegs sind, und die wir in unserer Recherche schätzen gelernt haben. Wir freuen uns sehr über Eure Vorschläge!

______________________________________________________________

NO-HATE-SPEECH.de

Es gibt allein in Deutschland unzählige Organisationen, Initiativen und auch einzelne Personen, die sich gegen Hate Speech stark machen. No-Hate-Speech.de ist  eine internationale Kampagne des Europarates gegen Hassrede im Netz. Die "Neuen deutschen Medienmacher" koordinieren die Kampagne für Deutschland.
Gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms ›Demokratie leben!‹. Weitere Förderer*innen sind: Die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, die Zeit-Stiftung, die Fazit-Stiftung, Facebook und Twitter."

Auf der Website findet man u.a. eine Übersicht aller Organisationen und Initiativen, die gegen Hatespeech jeder Art arbeiten.

Website: https://no-hate-speech.de/de/wissen/
Facebook: https://www.facebook.com/pg/nohatespeechdeutschland/about/?ref=page_internal

__________________________________

#ichbinhier - für digitale Zivilcourage

"Der gemeinnützige Verein ichbinhier e.V. will durch verschiedenste Maßnahmen die Menschen für das Thema Hass im Netz sensibilisieren und sie darin bestärken, gegen Hate Speech vorzugehen. Die Facebook-Gruppe #ichbinhier engagiert sich als überparteiliche Aktionsgruppe für eine bessere Diskussionskultur und gegen Hetze in den Sozialen Medien. Gemeinsam setzen sich bereits über 37.000 Menschen für Fakten, Mut und Freundlichkeit und gegen Gerüchte, Angst und Hass ein. Bei “Aktionen” werden #ichbinhier-Mitglieder durch einen Link in Facebook-Kommentarspalten geleitet, die Hassrede enthalten. Nicht nur durch das Benennen von Hassrede durch Gegenrede sondern vor allem durch positive, konstruktive und faktischen Beiträge, gekennzeichnet mit dem Hashtag #ichbinhier und gegenseitiges Liken anderer #ichbinhier-Kommentare tragen sie zu einer besseren Diskussionskultur bei." (Profil von Facebook)

Interview mit dem Gründer Hannes Ley im Tagesspiegel: https://www.tagesspiegel.de/medien/ichbinhier-wir-kapitulieren-nicht/20988442.html

Twitter: https://twitter.com/hashtag/ichbinhier

Facebook: https://www.facebook.com/groups/718574178311688/

______________________________________________________________

Fakten gegen Rechts.de



"Immer öfter kommt es im Alltag vor, dass einem rechtspopulistische Äußerungen begegnen. Und mindestens genau so oft hat man keine passenden Fakten parat, den Parolen sachlich etwas entgegen zu setzen. Deswegen haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, denjenigen, die sich gegen solche Aussagen wehren wollen, Fakten für die Gegenargumentation zu liefern. Alles auf einen Blick und mit Liebe, Humor und Quellenangaben zusammengestellt." (aus dem Facebook-Profil)

Website: http://fakten-gegen-rechts.de/fakten/#europa
Facebook: https://www.facebook.com/FaktenGegenRechts/

_____________________________________________

CORRECTIV.de

"CORRECTIV recherchiert zu den Bedrohungen und Herausforderungen unserer Gesellschaft, zu Machtmissbrauch und Korruption in Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur, zu Themen wie Umwelt, Bildung, Gesundheit und sozialer Gerechtigkeit oder Rechtsradikalismus und Islamismus. Gemeinsam ist allen Themen, denen sich CORRECTIV annimmt, dass sie von nationaler Bedeutung sind, aber auch erhebliche Auswirkungen vor Ort haben. Die Themen von CORRECTIV gehen die Menschen direkt an. CORRECTIV finanziert sich allein durch Stiftungsgelder und Zuwendungen von Lesern und Nutzern. (...). Um Missstände aufzudecken und unsere Demokratie nachhaltig zu schützen, braucht es investigative Journalisten, die gründlich nachhaken, oft jahrelang an einem Thema arbeiten und regelmäßig dazu publizieren. Und interessierte sowie informierte Bürger, die an Aufklärung interessiert sind. Die Berichterstattung von CORRECTIV wird erst durch den Austausch mit unseren Leserinnen und Lesern lebendig. Für die Kommunikation auf correctiv.org, Facebook, Twitter oder anderen Kanälen, die wir als Administrator verwalten, gelten jedoch bestimmte Spielregeln. Nur so schaffen wir Räume, in denen sich viele Menschen gerne austauschen." (aus dem Profil auf Facebook)

Website: https://www.facebook.com/correctiv.org/
Facebookseite: https://www.facebook.com/correctiv.org/

_____________________________________________

FAKTENFINDER TAGESSCHAU

Auch die ARD Tagesschau-Redaktion hat eigens fürs Faktenchecken eine Redaktion aufgestellt, auf deren Website kann man nachlesen, welche Nachrichten korrigiert werden müssen. Es lohnt sich immer wieder, hier nachzulesen, was sich hinter welchen Nachrichten verbirg.

Website: https://faktenfinder.tagesschau.de/index.html
Facebookseite: https://www.facebook.com/pg/ARD/about/?ref=page_internal